Die Strandmüllboxen sind da!

Aufstellung der Strandmüllboxen auf Föhr: v.l.n.r. Friedrich Riewerts (Bürgermeister Nieblum) Angela Ottmann (BUND Föhr/Plastikfrei wird Trend) Walter Höllmer (Lions Club Föhr) und Rainer Hansen (Lions Club Föhr)
Aufstellung der Strandmüllboxen auf Föhr: v.l.n.r. Friedrich Riewerts (Bürgermeister Nieblum) Angela Ottmann (BUND Föhr/Plastikfrei wird Trend) Walter Höllmer (Lions Club Föhr) und Rainer Hansen (Lions Club Föhr)

Wir freuen uns riesig über acht neue Strandmüllboxen, die nun an den Stränden der Insel Föhr stehen, und - kaum aufgebaut - auch schon gut genutzt werden.

Angela Ottmann hat das Projekt Anfang des Jahres ins Rollen gebracht. Ermöglicht wird es durch Spenden von Föhrer Organisationen sowie einer Privatperson und durch das Engagement von Föhrer Gemeinden, die sich um die Entsorgung des gesammelten Strandmülls kümmern und die Boxen aufgebaut haben.

Ganz herzlichen Dank an den Lions Club Föhr, die Föhr Tourismus GmbH mit dem Club der Föhr-Freunde, die Firma Eisen-Gustav, den anonymen Spender und die beteiligten Gemeinden Oldsum, Utersum, Borgsum, Nieblum und Wyk.

 

Hier findet ihr die neuen Strandmüllboxen: 

Utersum: Strandübergang Kurklinik  

Utersum Hedehusum: Strandübergang beim Nationalparkschild 

Borgsum: Parkplatz nahe Witsum am Sandhaken  

Nieblum Goting: Strandübergang FKK Strand  

Nieblum Goting: Strandübergang Parkplatz beim Strandkorbwärter  

Nieblum:  Strandübergang nähe Surfschule  

Wyk: Hundestrand beim Flugplatz, Anfang Teerdeich

Dunsum: Sörenswai 

 

Eine sehr spannende Ausstellung zum Thema mit dem Titel "Mensch. Müll. Meer" könnt ihr übrigens aktuell im Nationalparkhaus Föhr besuchen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Klaus Lengwenings (Montag, 20 Juni 2016 16:32)

    Hallo, sehr gute Sache. Wie teuer ist so eine Box? Potentiellen Spendern muss man so etwas ja sagen können.
    Grüße nach Föhr
    Klaus L.

  • #2

    Jennifer Timrott (Dienstag, 21 Juni 2016 15:43)

    Hallo Herr Lengwenings, in unserem Fall hat eine Box 250 Euro gekostet, inklusive Schild und Transport auf die Insel.

  • #3

    Thomas Petry (Mittwoch, 22 Juni 2016 10:34)

    Eine gute Idee!! Hoffentlich gibt es genug Menschen, die auch den Müll aufheben und dort hinein werfen. Wir tun dies im Übrigen schon über 30 Jahre und haben den Müll immer im "normalen" Mülleimer entsorgt.
    Viele Grüße nach Föhr, bis zum Herbst 2016

  • #4

    Anne Weitemeier (Mittwoch, 22 Juni 2016 13:39)

    Hallo!
    Wenn man Föhr noch eine spenden wollen würde-sofern Bedarf dort besteht, wo müsste man sich hinwenden?
    Mit freundlichen Grüßen

  • #5

    Andrea Scheerer (Donnerstag, 23 Juni 2016 09:10)

    Das ist ja total super! Bitte unbedingt auch an die Godelniederung denken. Es ist unglaublich, wie viel Müll dort am Schutzgebiet herumliegt. Die vorhandene Box steht leider nicht in Reichweite zur Problemzone, um die angespülten Netze,Taue und Plastikflaschen (einfach) entsorgen zu können.

  • #6

    Jennifer Timrott (Donnerstag, 23 Juni 2016 10:55)

    Liebe Frau Weitemeier,
    da können Sie sich gern an unser Büro auf Föhr wenden:
    Kampagnenbüro Plastikfrei wird Trend, BUND Föhr, Strandstraße 4G, 25938 Wyk auf Föhr, Tel: 04681 7461720, info@bund-foehr.de

    Herzlichen Dank für alle netten Kommentare, wir freuen uns sehr!